Besuchen Sie Rom: Piazza San Pietro (Petersplatz)

Rom Hotel degli Imperatori

Der Petersplatz wurde in der Zeit von 1656 bis 1667 nach Plänen des Architekten Gian Lorenzo Bernini erbaut. Der Platz ist einer der berühmtesten Plätze der Welt und befindet sich direkt vor dem Petersdom im Vatikan. Er stellt eine der Meisterwerke des Barocks dar.
Als Bernini den Auftrag von Papst Alexander VII annahm, stand er vor der Schwierigkeit, die richtige Verbindung und optische Perspektive zwischen dem Platz, der Kuppel von Michelangelo und der Kirchenfassade zu finden.
Die geniale Idee des Bernini bestand schließlich darin, einen mächtigen Säulengang anzulegen, der den Platz umrunden und dennoch nicht die übrigen umstehenden Gebäude überragen sollte. Eines der umliegenden Bauwerke ist der Papstsitz, auf den sich der Papst für die Segnungen begab. Die Idee bestand darin, die in zwei Teile gegliederte Form hervorzuheben: der erste trapezförmige, welcher den Blick des Betrachters zum Eingang der Basilika hin begleitet; der zweite Teil nimmt eine geradezu majestätische Form an und besteht aus zwei Halbkreisen von elliptischer Form.
Der berühmte Säulengang am Petersplatz besteht aus 4 Reihen mit 284 Säulen und 88 Stützen: ein beeindruckendes Spiel, das den Platz abgrenzt und dennoch nicht die Sicht versperrt.
Bernini, der sich sehr gut mit der optischen Perspektive auskannte, gelang es auf diese Weise, den Eindruck zu erzeugen, dass sich die Fassade der Basilika dem Platz nähern würde. Diese optische Täuschung ist wiederum typisch für die barocke Kunst, der es stets gelingt, einen besonderen Effekt auf den Betrachter auszulösen.
Der Säulengang ist derart kunstvoll gestaltet, dass es vielmehr eine Skulptur als ein architektonisches Werk zu sein scheint.
Die Balustrade über den Säulen ist mit 140 Heiligenstatuen verziert.
Unterhalb befindet sich eine große Freitreppe, die auf der Seite mit Statuen der Heiligen Peter und Paul geschmückt ist.
Im Zentrum des Platzes gibt es zwei große Brunnen und den vatikanischen Obelisk, der von Caligula nach Rom gebracht wurde; Papst Sixtus IV ordnete dessen Verbringung vom ursprünglichen Sitz hierher an. Für den Transport brauchte es 4 Monate und viele Arbeitskräfte und Hilfsmittel.

English Italian Deutsch Español Francais Russian